Schrift: +100%-

«Am öffentlichen Leben teilnehmen»

 Verena Schmid

Verena Schmid, Gemeinderätin - Engagement für das Alter

«In der Gemeinde Eich hat sich in den letzten zehn Jahren bezüglich der Alterspolitik einiges verändert», meint Verena Schmid und gibt sich zufrieden: «Und dies ist im Hinblick auf die demografische Entwicklung sehr erfreulich.»

«Das regionale Altersleitbild ist eine wichtige Grundlage für die Ausrichtung der Alterspolitik in der Gemeinde Eich», ist Verena Schmid, seit zehn Jahren im Amt als Gemeinderätin Soziales und Gesellschaft, überzeugt. Sie ergänzt: «Eich schenkt der Lebensgestaltung von Seniorinnen und Senioren, wie dem Wohnen im Alter, eine sehr grosse Beachtung.» Als ausgebildete Sozialarbeiterin und vormals tätig in der Gemeindesozialarbeit sei ihr das Amt Soziales und Gesellschaft nicht ganz fremd gewesen und die Anfrage zur Übernahme dieses Amtes sei bei ihr daher schnell auf Zustimmung gestossen. «Obwohl ich als Gemeinderätin nicht mehr im operativen Bereich tätig bin, pflege ich, wenn immer möglich mit den Menschen in Eich den direkten Kontakt.» Dass die Bewohnerinnen und Bewohner dies schätzen, das ist unbestritten.

Seepark - Wohnen im Alter

«Leben in Eich, sonnig und am See, das ist etwas ganz Besonderes und das möchten wir auch für Menschen im Alter ermöglichen. Daher entsteht in unmittelbarer Nähe des Ferien- und Erholungshaus Seematt der Seepark - Wohnen im Alter», ist die Gemeinderätin überzeugt. «Ein Glücksfall für Eich ist auch das Ferien- und Erholungshaus Seematt in Eich. Dies ist ein beliebter Treffpunkt für Seniorinnen und Senioren.» An idyllischer Lage am Seeufer lädt eine Parkanlage und die Promenade zum Schlendern am See ein. «Dies entspricht auch ganz dem Willen der Stifterin Frau Clara Danner, denn die Seematt Eich bietet älteren Menschen Ferien und Erholungsurlaub nach Krankheit oder einem Spitalaufenthalt.» Die Gemeinde Eich hat sich in der Seematt auch einige Plätze für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger reserviert.

Am gesellschaftlichen Leben teilnehmen

Eine Umfrage bei Seniorinnen und Senioren in Eich hat ergeben: «Das Bedürfnis der Seniorinnen und Senioren nach Aktivitäten und Anlässen um so am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, ist sehr gross. Dies ist für die Gemeinde ein klares Zeichen und diesem wird mit der Einsetzung einer gemeinderätlichen Alterskommission Rechnung getragen», meint Verena Schmid zufrieden.
Mit zunehmender Zahl älterer Menschen in Eich ist es seit längerem klar, dass für die Altersarbeit in der Gemeinde eine neue tragfähige Organisation aufgebaut werden muss. «Dabei ist es wichtig, dass die wertvolle Altersarbeit, die seit Jahrzehnten von der Frauen- und Müttergemeinschaft mit grossem Engagement geleistet wird, mit Wertschätzung von der Gemeinde mitgetragen wird. Auch da hat die Alterskommission eine wichtige Aufgabe», ist Verena Schmid überzeugt.

Demission als Gemeinderätin

Nach reiflichem Überlegen hat sich Verena Schmid entschieden, per Ende August dieses Jahres ihre Demission als Gemeinderätin bekannt zu gegeben. «Es ist mein grosser Wunsch mich wieder vermehrt in unserm Reitbetrieb im therapeutischen Reiten zu engagieren», meint die ausgebildete Reittherapeutin SG-TR. Zufrieden wird sie auf schöne, interessante und lehrreiche Jahre als Sozialvorsteherin von Eich zurückblicken. «Ich habe dieses Amt immer mit Freude ausgeübt und viel gelernt. Das macht mich reich und dankbar. Meiner Nachfolgerin wünsche ich jetzt schon viel Freude in ihrer Arbeit.»
Die Altersarbeit ist Verena Schmid inzwischen aber sehr ans Herz gewachsen und diese ganz aufgeben, das wird sie wohl nicht können.

Freue mich auf das Hüten des Grosskindes

Doch der Abschied als Gemeinderätin rückt immer näher: «Ab September beginnt für mich ein neuer Abschnitt in meinem Leben. Gerne würde ich mich aber noch im kleineren Rahmen für die älteren Menschen in Eich engagieren und, wenn gewünscht in der Alterskommission mitwirken», denn das Thema Alter habe sie immer schon interessiert und werde sie nicht so schnell loslassen können.
Schmunzelnd fügt Verena Schmid bei: «Vor einigen Wochen bin ich Grossmutter geworden. Jetzt freue ich mich schon auf das Hüten unseres ersten Grosskindes und ganz bestimmt wird auch das Kleine schon bald erste Reitversuche machen. Wer weiss, vielleicht wagt es auch mal eine Seniorin oder ein Senior mit einem Pferd Kontakt aufzunehmen, denn Reittherapie ist nicht an ein bestimmtes Alter gebunden.»/wm

07.April
2022

Von Werner Mathis