Schrift: +100%-

Berichte

«Am öffentlichen Leben teilnehmen»

Verena Schmid, Gemeinderätin - Engagement für das Alter

«In der Gemeinde Eich hat sich in den letzten zehn Jahren bezüglich der Alterspolitik einiges verändert», meint Verena Schmid und gibt sich zufrieden: «Und dies ist im Hinblick auf die demografische Entwicklung sehr erfreulich.»

weiterlesen …

Lockere Jungsenioren begegnen sich

Die Alterskommission Oberkirch (AK) organisierte am Freitag, 12. November einen Anlass für Neupensionierte und solche, die es bald werden würden: die 1. Jungseniorenfeier.

weiterlesen …

Meine Erfahrung mit Tanz und Bewegung

Die Natur ist Sinnbild für unser Leben: das Wasser, das fliesst oder ruht, Wind und Sturm, die alles durcheinander wühlen, die Sonne, die wärmt und austrocknet, der Mond, der zu- und abnimmt.

weiterlesen …

Markus Bühler aus Oberkirch – ein engagierter Dädä

«Bevor du einen Knopf drückst - überlege vorerst immer was dann passiert»

Markus Bühler ist seit sechs Jahren pensioniert. Als Mitarbeiter in leitender Stellung bei der Swisscom ist es ihm sehr wichtig, den Kontakt zu den Menschen nicht zu verlieren.

weiterlesen …

Galerie der guten Beispiele: SCHIRM

Sorgende Gemeinschaft – so heisst unser Projekttitel: Doch was ist das genau? Definitionen gibt es viele. Bei unserem Projekt legen wir einen Fokus auf die «gegenseitige Unterstützung» und die «aktive Beteiligung» der Menschen. Auf unserer Webseite möchten wir Sorgende Gemeinschaften rund um den Sempachersee sichtbar machen. Wir beginnen mit dem SCHIRM Hildisrieden.

weiterlesen …

Archiv

«Einsamkeit hat viele Gesichter»

Am Mittwoch, 1. Dezember 2021, findet im Stadttheater Sursee die Veranstaltung «Einsamkeit hat viele Gesichter» statt. Organisiert wird diese von der Fachstelle Gesundheitsförderung des Kantons Luzern und der Pro Senectute Kanton Luzern. Ab 17.00 Uhr wird der Dokumentarfilm «Einsamkeit hat viele Gesichter» der Familien- und Frauengesundheit FFG-Videoproduktion gezeigt.

weiterlesen …

Café TrotzDem in Sursee

Das Café TrotzDem ist ein Ort, an dem sich Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und weitere Interessierte treffen und gemeinsam einen geselligen Nachmittag in entspannter Atmosphäre verbringen können.

weiterlesen …

Tai Chi und Qi Gong 2021 erstmals im Winter

Winterangebot 2021/2022 in Sursee und Sempach
Erstmals kann das «Tai Chi und Qi Gong im öffentlichen Raum» im Winter durchgeführt werden. Die Veranstaltungen finden in Sursee in der Stadthalle und in Sempach im reformierten Pfarreiheim statt.

weiterlesen …

Gemeinsam gegen die Einsamkeit

Hannelore Wagner aus Oberkirch hatte sich zur Aktivierungsfachfrau ausbilden lassen, liebte diese Tätigkeit und vermisste sie nach ihrer Pensionierung. Also überlegte sie sich, was sie dagegen tun könnte und gründete das «Kafi Erennerig» in Oberkirch.

weiterlesen …

Everdance – Tanzfreude in Sursee

Lucrecia Frank aus Oberkirch bewegt sich gerne, aber vor allem bewegt sie gerne andere. Seit 10 Jahren bietet sie Zumba-Kurse an, Zumba Fitness und Zumba Gold, daneben hat sie ein eigenes Angebot ausgearbeitet, welches sie «Tanz & Fitness ü40» nennt. Das reichte ihr aber noch nicht, sie wollte auch reifere Menschen dazu bringen, sich mit Freude zur Musik zu bewegen und liess sich zur Everdance-Instruktorin ausbilden.

weiterlesen …

Der Enkel, das Grosi und der Spielplatz

Der schönste, klügste, aufgeweckteste Enkel aller Zeiten, also meiner, wie Sie sicher mittlerweile wissen, ist älter geworden, will aber immer noch ziemlich permanent bespasst werden. Das ist auf die Dauer etwas ermüdend und eintönig, nur der Enkel und das Grosi.

weiterlesen …

In Büron wird eine tragfähige Dorfgemeinschaft gelebt

Gemeinderat Matthias Müller liebt die Nähe zu Menschen

Seit 2018 ist Matthias Müller Sozialvorsteher in der Gemeinde Büron. Der Gemeinderat informiert über seinen Start in Büron und lässt durchblicken, welche Ideen und Anregungen er in der Gemeinde noch einbringen möchte.

weiterlesen …

Der Enkel, das Grosi und das Auto

Eine weitere kleine Geschichte über den schönsten, klügsten, aufgewecktesten Enkel aller Zeiten, also meinen. Seit Anfang Jahr muss ich ihn am Hütetag mit dem Auto holen gehen. Ich fahre nicht gerne Auto, vor allem nicht wenn’s regnet. Wenn’s schneit, fahre ich gar nicht, nur schneits ja nie, ausser diesen Winter immer an Dienstagen, immer an meinem Hütetag!

weiterlesen …

Im Gespräch mit Franziska Kägi, zurzeit auf Ferienreise in Mexiko

«Es war nicht einfach nach 27 Jahren ade zu sagen.»

«Ich bin gut in der Pension angekommen und geniesse die freie Zeit mit Spanisch lernen, tauchen und das fröhliche Leben der Mexikanerinnen und Mexikaner zu beobachten.» Mit diesen Worten lässt sich Franziska Kägi aus Mexiko vernehmen und sie ist gerne bereit etwas mehr über sich und ihren neuen Lebensabschnitt zu erzählen

weiterlesen …

Frühlingserwachen in der Kultur

Wie geht es uns heute, nach 15 Monaten Corona?

Langsam normalisiert sich unser Leben. Die meisten der über 60-jährigen sind ein- bis zweimal geimpft, falls sie dazu bereit sind. In unserem Bekanntenkreis gab es wohl einige Ansteckungen, Familien, die in Quarantäne gehen mussten, Kinder mit Homeschooling, Eltern im Homeoffice. Doch dies haben sie ohne allzu grossen Schaden überstanden. Wir konnten sogar Skiferien im Engadin geniessen mit den Enkelkindern und dies bei geöffneten Terrassen! Dies hat uns allen gutgetan! Auch in den Frühlingsferien kamen die Enkelkinder zu uns, wurden vorher getestet und auch dies war für beide Seiten schön. Und ich bin dankbar, dass ich gesund bin – und dankbar, dass Kultur in Sursee wieder stattfindet!

weiterlesen …

Der Kopf wird ausgewechselt – die Kontinuität ist gewährleistet

Rita Bussmann-Meier, Präsidentin Kommission für Altersfragen Region Sursee, gibt ihr Amt weiter an Jolanda Achermann Sen.

Die Fortsetzung ist gewährleistet – gehörte doch Jolanda Achermann als Sozialvorsteherin der Stadt Sursee zu den Mitinitiantinnen für eine koordinierte regionale Alterspolitik.

weiterlesen …

Auf dem Weg zur «Sorgenden Gemeinschaft» in der Region Sursee

Im Rahmen des Regionalen Altersleitbildes Sursee fand am 11. Dezember 2020 in Schenkon der Startanlass zum Projekt «Sorgende Gemeinschaft – Caring Community» (2020 – 2023) statt.

weiterlesen …

Alter und Migration

Der Anteil an Senior*innen mit Migrationshintergrund nimmt zu, auch in unserer Region. Es sind Menschen, die in vielen Fällen vor Jahren in die Schweiz kamen, ein Leben lang hier gearbeitet haben und jetzt eine Rente beziehen und den Ruhestand geniessen.

weiterlesen …

Das Projekt «Weiterentwicklung Palliative Care Region Sursee» nimmt Fahrt auf

Das Projekt ist gestartet und eine Begleitgruppe ist eingesetzt. Die Arbeiten werden in enger Zusammenarbeit mit dem Verein Palliativ Luzern umgesetzt. Dieser hat vom Kanton Luzern den Auftrag, die Palliative Care im ganzen Kanton Luzern weiterzuentwickeln.

weiterlesen …

Gansabhauet 2020 – einmal anders…

2019 schlug mit Aline Theiler zum ersten Mal eine junge Frau eine Gans herunter und das Publikum reagierte mit grosser Begeisterung und langem Jubel auf den erfolgreichen Schlag.

weiterlesen …

Schenkon – 12 intensive und spannende Jahre

Marie-Therese Vogel ist nach 12 Jahren auf Ende August von ihrem Amt als Sozialvorsteherin zurückgetreten. Schenkon ist eine der sechs Gemeinden, die das Projekt «Alter(n) bewegt – das Regionale Altersleitbild Sursee» von Anfang an mitgetragen haben.

weiterlesen …

Oberkirch erhält ein eigenes Altersleitbild

Ruth Bucher ist nach acht Jahren auf Ende August von ihrem Amt als Sozialvorsteherin zurückgetreten. Oberkirch ist eine der sechs Gemeinden, die das Projekt «Drehscheibe 65plus» der Region Sursee von Anfang mitgetragen haben. Ein Rückblick auf Ihre Arbeit!

weiterlesen …

Der lange Weg zur perfekten Grossmutter

Das Warten hat gedauert, aber jetzt ist es soweit; jetzt sitzt er da bei mir, der schönste, klügste, aufgeweckteste Enkel aller Zeiten, also meiner, und will nun wöchentlich einen Tag von mir gehütet werden, d.h. wir, seine Eltern und ich, wollen das. Ob er es will, werden wir wohl erst später erfahren.

weiterlesen …

Wie hat Corona unser Leben verändert? Persönliche Gedanken…

Bleiben Sie zuhause, waschen Sie die Hände, halten Sie Abstand! Alain Bersets eindringlicher Appell an die Bevölkerung der Schweiz, vor allem an die Risikogruppen und uns Ältere, geht uns wohl nie mehr aus dem Sinn!

weiterlesen …

Lehrerin für Krankenpflege wird Leihgrossmutter

Leihgrossmutter, was ist denn das und wie kann oder soll dies gehen? «Als ich mich mit meiner Pensionierung befasste, kam mir die Idee, dass ich Leihgrossmutter werden möchte», erzählt Ursula Tschopp aus Geuensee und seit fünf Jahren ist sie begeistert von ihrer neuen Aufgabe.

weiterlesen …

Freude herrscht – unser Projekt wird ausgezeichnet

Schweizweit wurde unser Projekt als eines von zehn als speziell förderungswürdig ausgewählt und kann am Programm Socius www.programmsocius.ch der Age-Stiftung teilnehmen.

weiterlesen …

Das Regionale Altersleitbild wird personell verstärkt

Ab 1. September 2020 verstärkt Fanny Nüssli personell die Umsetzungsarbeiten des Regionalen Altersleitbildes im Mandatsverhältnis.

weiterlesen …

Eventtipp – Musik und Bewegung für Senioren

Neuer Kurs im Herbst 2020
Für eine nachhaltige und ganzheitliche Förderung durch gemeinsames Bewegen, Singen und Freude an Musik bietet die Musikschule Sursee einen Kurs für Personen ab 60 Jahren an.
Er startet am Freitag, 16. Oktober 2020 und beinhaltet 10 Einheiten à 45 Minuten.

weiterlesen …

Bewegungsförderung der Pro Senectute

Gerade in diesen speziellen Zeiten ist Bewegungsförderung wichtig. Deshalb weisen wir Sie an dieser Stelle auf zwei aktuelle Bewegungsangebote – «Aktiv zu Hause» und «Sanactiva_Livestreaming» – hin. Denn durch die Coronakrise wird neben der sozialen Isolation auch die Mobilität zunehmend eingeschränkt.

weiterlesen …

Felicitas oder wie man eine perfekte Grossmutter wird

Das schönste, klügste, aufgeweckteste Grosskind aller Zeiten, also meines, war erst ein paar Tage auf der Welt, als mir durch meine Schwiegertochter ein kleines «Geschenk» geliefert wurde. Die Mütter unter Ihnen erinnern sich vielleicht: Da gab’s doch diesen Koffer…ob Sie es glauben oder nicht, es gibt ihn immer noch: Den Felicitas-Koffer, heute nicht mehr nur für Mütter, sondern auch für Grossmütter!

weiterlesen …

Triengen – alle Altersgruppen miteinander vernetzen

Isabelle Kunz berichtet über ihre Arbeit als Sozialvorsteherin und die Alterspolitik in der Gemeinde Triengen.

weiterlesen …

Ueli Meyer - Fotograf und Kulturschaffender

Ueli Meyer wird im März siebzigjährig, hat mit seinem Schaffen und mit Projekten wie «KopfWeg» oder «NachBAR», sich als Fotograf und Ausstellungsmacher in Geuensee einen Namen gemacht.

weiterlesen …

Alkohol im Alter: Wie viel ist zu viel?

Wie viel ist noch gesund? Was ist riskant? Wie gehen Fachpersonen in Pflege und Betreuung mit Suchtproblemen um? Antworten auf solche Fragen zu finden, ist gar nicht so einfach. Überlegungen aus dem 1. Suchtforum für Fachpersonen im Kanton Luzern helfen, ein klareres Bild zu gewinnen.

weiterlesen …

Tierpark bringt Generationen zusammen

Sursee Freiwilligenarbeit hat viele Gesichter – und ist nicht den Erwachsenen vorbehalten
Wer an Freiwilligenarbeit denkt, dem kommen wohl zuerst Bilder von älteren Menschen in den Sinn, die noch ältere Menschen, vielleicht ihre Eltern oder Nachbarn, betreuen. Oder Menschen im Altersheim besuchen. Oder Rentner, die in Schulen Hausaufgabenhilfe anbieten oder für die Spitex Mahlzeiten austragen. Im Alterszentrum St. Martin in Sursee leisten auch Kinder Freiwilligenarbeit: im Tierpark.

weiterlesen …

Bald sind die Bocciafreunde wieder in Aktion

Vor rund 10 Jahren wurde die Bocciabahn beim Kapuzinerkloster Sursee auf Initiative von Remo Springhetti eröffnet. Sobald der Frühling kommt, werden die 36 Bocciafreunde (Senioren der Männerriege Sursee) ihre Freizeittätigkeit wieder aufnehmen und jeden Montagmorgen Boccia spielen.

weiterlesen …

Netzwerk Palliative Care in der Region Sursee kommt in Fahrt

Fachleute aus Ärzteschaft, Spitex, Heimen, Seelsorge und politisch Verantwortliche der Region Sursee trafen sich am 21.11.2019 erstmals zur Fachtagung «Palliative Care in der Region Sursee». Im Zentrum standen der Informationsaustausch und die Idee, in der Region Sursee ein regionales Netzwerk Palliative Care zu schaffen. Denn unbestritten ist, dass der Bedarf an Palliative Care in der letzten Lebensphase zunehmen wird.

weiterlesen …

Hanspeter Achermann, ein Förderer der Freiwilligenarbeit!

Unser Stadtpräsident stellt mich gern mit den Worten vor: «Unser Sozialvorsteher ist zuständig für alle Einwohner von der Wiege bis ins Grab!» …und genau so sehe ich meine Aufgabe.

weiterlesen …

Öffentliches Tai Chi und Qi Gong in Sursee 2019

Ein voller Erfolg!
Unter dem Motto «Bewegter Sommer 2019» wurde im Rahmen der Umsetzung des Regionalen Altersleitbildes Sursee das Tai Chi und Qi Gong Training erstmals ins Leben gerufen.

weiterlesen …

Bleiben Sie fit und beweglich

Gute Beweglichkeit und kräftige Muskeln sind die Voraussetzung für viele Alltags- und Freizeitaktivitäten. Gerade mit zunehmendem Alter nehmen Muskelmasse und Beweglichkeit ab. Einfache Aktivitäten wie Gehen oder Treppensteigen werden beschwerlicher. Dem kann man mit gezieltem Training entgegenwirken.

weiterlesen …

Irène Studer – eine Frau die überzeugt

Heute kann ich das machen, was mir Freude bereitet

Etwas zögerlich hat Irène Studer zu diesem Gespräch ja gesagt und schnell wird klar, sie ist nicht eine Person, die ihr Wirken – sei es als Grossmutter, Mitglied der Gruppe Pensionierte, der Liturgiegruppe oder als Seniorin im Klassenzimmer – an die grosse Glocke hängt.

weiterlesen …

Grenzenlose Freiheit – noch...

Irgendwann hat‘s angefangen, ganz langsam. Was, dachte ich damals, kommt das jetzt schon? Und dann verbreitete es sich wie ein Modetrend, plötzlich gab es ganz viele davon, sie waren überall, bei schönem und weniger schönem Wetter, viele in meinem Alter, aber viele auch jünger und heute haben sie sich fast flächendeckend ausgebreitet und greifen auch auf meinen engsten Freundeskreis über.

weiterlesen …

Erst die Pension – dann die Sucht?

Alkoholtrinken bedeutet für viele ältere Menschen, sich etwas zu gönnen oder in Geselligkeit zu geniessen. Auch die Alkoholindustrie hat ältere Menschen als zahlungskräftige Zielgruppe erkannt und umwirbt die sogenannten «best agers». Nicht immer bleibt es beim Genuss.

weiterlesen …

Demenz – Ein Leiden mit vielen Gesichtern

«Ich lernte ihr, in einer anderen Welt zu begegnen»
Am Dienstag, 16. April luden das LUKS Sursee und die Pro Senectute im Rahmen der Vortragsreihe «Gsond und zwäg is Alter» zum Thema Demenz. Das Interesse war sehr gross und die Anwesenden lauschten gespannt und interessiert den Worten von Dr. med. Stefan Kipfer zu «Demenz – ein Leiden mit vielen Gesichtern».

weiterlesen …

Prag ist eine Reise wert

Ja das Reisen, ein Hobby für das ich seit meiner Pension mehr Zeit habe! Im Frühling habe ich so nebenbei erwähnt, dass ich nach Prag fliegen werde. Mein Kollege erzählt, dass man in dieser Stadt als Ü65 kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen kann. Super, Internet sei Dank orientiere ich mich, ob das auch stimmt. Aber es ist inzwischen nicht mehr ganz kostenlos, es braucht einen Ausweis mit Passfoto, der 20 CZK (einen Franken) kostet.

weiterlesen …

Die Leuchtturmprojekte in den Gemeinden

Die Umsetzung in den Gemeinden kommt voran
«Wir wollen keinen Papiertiger»
– dieser mahnende Satz aus der Entwicklung des regionalen Altersleitbildes haben sich die Trägergemeinden und die Projektleitung zu Herzen genommen. Die Leuchtturmprojekte in den Gemeinden zeigen ihre Wirkung.

weiterlesen …

Nachbarschaftshilfe – Zeit schenken, Nachbarn unterstützen

Der Anteil der älteren Menschen wächst rasant, der Betreuungsbedarf und die Kosten ebenfalls. Nachbarschaftshilfe mit Zeitgutschriften, wie sie Zeitgut Luzern anbietet, ist eine Antwort auf diese Entwicklung.

weiterlesen …

Leben und Arbeiten – oder Arbeiten und Leben

Der 85jährige Rentner Marcel Perrez aus Sursee ist überzeugt: «Der Klimawandel ist bittere Realität und es ist höchste Zeit, dass wir handeln.» Er und Ehefrau Maria leben mit ihrer Tochter im selben Haus und beide sind, wie Marcel Perrez sagt: «Rüstige Pensionierte und aktive Zeitgenossen.»

weiterlesen …

Mauensee – eine kleine Gemeinde engagiert sich!

Ein Interview mit der Sozialvorsteherin Priska Häfliger unter dem Aspekt Alterspolitik aus Sicht einer kleinen Gemeinde.

weiterlesen …

Wie alt fühlen Sie sich?

Man ist nur so alt wie man sich fühlt, Sie kennen den Spruch bestimmt auch, er wird immer wieder gerne angewendet, eine Art Alterstrostpflaster, das aber nicht immer hält, was es verspricht, wie ich in letzter Zeit ein paar Mal erfahren musste.

weiterlesen …

… am Anfang war der «runde Tisch»

Wie realisiert eine Gemeinde Dorfrundgänge? Maria Willimann, Mitglied der Projektgruppe Dorfrundgänge, erzählt über ihre Freiwilligenarbeit für die Alterspolitik der Gemeinde Triengen.

weiterlesen …

«Zeitgut Luzern»

In einem Interview erklärt Regula Schärli, Geschäftsführerin der Genossenschaft, die Idee der Nachbarschaftshilfe mit Zeitgutschriften.

weiterlesen …

«Leitbild im Gespräch»

Rita Bussmann-Meier, Präsidentin Regionales Altersleitbild und Co-Leiterin, gibt im Gespräch einen Einblick in den Ist-Zustand des Leitbildes und erklärt die Vorteile einer überregionalen Zusammenarbeit.

weiterlesen …

Zenit – Zeitlupe – am Ende des Alphabets?

Die ersten beiden Zeitschriften, die kurz vor meiner Pensionierung in meinem Briefkasten lagen, hatten beide Namen, welche mit einem «Z» begannen. Ende des Alphabets – Ende des Lebens? Ebenfalls kurz vor meiner Pensionierung sagte ein Bekannter zur mir: «Die Pensionierung ist das Einzige, was keiner überlebt.» So gesehen war das mit diesem «Z» nicht so daneben.

weiterlesen …

Gangsicherheit – Mobilität – Sturzprävention

Geuensee nimmt «Regionales Altersleitbild Sursee» ernst
Die Gemeinde Geuensee, die Gruppe «Aktive Senioren Geuensee» und die SPITEX Geuensee haben gemeinsam ein Angebot für einen Schnupperkurs in Dalcroze-Rhythmik ins Programm des «Cafe Balance» aufgenommen. Gemeinderätin Alexandra Stocker meint dazu: «Wir sind sehr überrascht über das grosse Interesse an der Informationsveranstaltung und die aktive Beteiligung von Senioren an den Kursnachmittagen.»

weiterlesen …

Ich und das Schreiben

Eine meiner ersten Geschichten handelte von einem sprechenden Tannzapfen. Da war ich noch sehr, sehr jung, gut behütet, im behäbigen Bernbiet ansässig und Schreiben war ein Ventil für meine überbordende Fantasie.

weiterlesen …